Poplette al Sugo mit neuer Rezeptur

Polpette al Sugo mit neuer Rezeptur - Italien lässt grüßen

 

Wir haben einen unserer Topseller im Shop jetzt noch besser gemacht. Feiner Grana Padano wird in der Masse für die Fleischbällchen verarbeitet. Die Fleischbällchen sind durch die Zugabe von geriebenem Weißbrot jetzt noch flaumiger. 

 

Die Tomatensauce ist mit einem Hauch oregano abgeschmeckt. Das gibt den Polpette al Sugo die besondere italienische Note. 

 

Zubereitungstipps:

Unsere Gläser mit Polpette al Sugo können auf unterschiedlichste Art genossen werden. Das schöne dabei ist, dass man etwas handgemachtes ohne viel Aufwand genießen kann. 

 

Der Klassiker: Man reicht die Polpette al Sugo zu frisch gekochter Pasta. 

Dazu einfach Tagliatelle, am besten frische, in heißem Wasser kochen und wenn diese al dente sind abgießen. 

 

In der Zwischenzeit das Glas mit den Polpette al Sugo öffnen und in einem kleinen Topf erwärmen. 

 

Die dampfende Pasta in einen tiefen Teller geben und die Polpette al Sugo darüber verteilen. Etwas Grana Padano darüber reiben und schon hat man ein perfektes italienisches Gericht. 

 

Mal was anderes: Gebratenen Polenta mit Polpette al Sugo. Dazu die Polenta mit etwas Gemüsebrühe und etwas Obers kochen. Danach in einer eckige Form geben und abkühlen lassen. Ist die Polenta einmal kalt, kann man sie wunderbar in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben goldbraun braten. 

 

In der Zwischenzeit die Polpette al Sugo in einem Topf erwärmen. Die Polenta auf dem Teller anrichten und die Polpette darüber verteilen. Je nach Wunsch mit Grana Padano bestreuen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.