Weihnachtliche Upcycling-Ideen zum 1. Advent

Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht! Am Sonntag dürfen wir schon die erste Kerze auf unserem Adventkranz anzünden. Nach solch einem turbulenten Jahr wollen wir es uns umso mehr als sonst, schön weihnachtlich und gemütlich machen. Die Tage sind kurz, die Nächte sind lang und es dauert nicht mehr lange bis es das erste Mal schneit!

 

Der erste Advent läutet klassisch die vierwöchige Adventzeit ein, ehe wir am 24. Dezember Weihnachten feiern. Eine besondere und stimmungsvolle Zeit, in der wir viel Zeit für uns und unsere Liebsten haben.

Gerade im Jahr 2020 haben wir gemerkt, dass nicht immer alles so sein muss, wie es sonst immer war. Wir haben ein paar Tipps für euch, damit euch in den letzten Wochen des Jahres nicht die Decke auf den Kopf fällt und ihr trotzdem die besondere weihnachtliche Atmosphäre genießen könnt.

 

Upcycling-Adventkranz mit Weck-Gläsern

Klassisch wird ein Adventkranz aus Tannenzweigen gebunden. Er ist rund, hat 4 Kerzen und ist dekoriert. Wir wollten heuer, wo sowieso alles anders ist, auch einen anderen Adventkranz haben.

Daher waren wir im Büro ein bisschen kreativ und haben aus dem was wir gefunden haben einen einzigartigen und vor allem nachhaltigen iss mich! Adventkranz gebastelt.

Nur eine von vielen schöne Ideen, was wir mit unseren leeren Weck-Gläsern so anstellen können.

 

Was benötigt ihr:

  • einen großen Teller (wir haben ein rundes Pizzablech genommen)
  • 4 leere Weck-Gläser mit Deckel
  • 4 Kerzen oder Teelichter
  • ein wenig Deko (Kugeln, Zimtstangen, Orangenscheiben …)
  • eine Lichterkette oder Girlande

iss mich! Tipp: Esst noch schnell eure Karotten-Miso Suppe und das leckere Gulasch auf, damit ihr genug leere Gläser für euren selbstgemachten Adventkranz habt! :)

 

Duftgläser aufstellen

Wer an Weihnachten denkt, denkt auch an den Duft von Zimt und Orangen. Die Weck-Gläser eignen sich hervorragend für weihnachtlichen Aromen in deinem Zuhause zu sorgen. Dazu einfach Orangen in Scheiben schneiden und trocknen lassen.

 

Orangenscheiben trocknen:

  • Die schonendste und nachhaltigste Variante ist auf der Heizung. Dies dauert 10-14 Tage, alle paar Tage die Scheiben umdrehen, damit sie gleichmäßig trocknen können.
  • Schneller geht es im Ofen oder im Dörrautomat. Beim Trocknen im Ofen bitte die Tür einen Spalt offen lassen.

Achte darauf, dass Orangen tropfen, lege also je nach Variante ein Geschirrtuch oder ein Backblech darunter.

 

Die getrockneten Orangenscheiben können nun mit Zimtstangen, Nelken und anderen Geürzen in das Glas geschlichtet werden. Wer es noch intensiver mag, gibt ein paar Tropfen ätherische Öle darüber.

 

iss mich! Tipp: Dies ist eventuell sogar eine nette Idee für ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk. Mit einer schönen Schleife darum, ist das Weck-Duftglas ein echter Hingucker.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.